Montag, 21. Februar 2011

Hexer & Helden in vier Bänden

Seit dem Wochenende reift in mir das Gefühl, dass Hexer & Helden in vier Bänden erscheinen wird. Warum der Sinneswandel?

Einfach... ich habe mittlerweile zu viele gute Monsterbilder erworben und ich mag es durchaus, bei den Monstern auch ein paar Zeilen Text zu schreiben. Insofern tendiere ich im Moment zu folgendem Plan:
  • Band I: Schwerter & Magie - Charaktererschaffung, Regeln, Fertigkeiten, Zauber, usw. - wie geplant
  • Band II: Verliese & Wälder - die ausführlichen Regeln für alle Situationen
  • Band III: Monster & Schätze - Begegnungstabellen und Schatzlisten (magisch wie nichtmagisch)
  • Band IV: Tiere & Kreaturen (oder so - Arbeitstitel) - das Monsterhandbuch
Neu an dieser Aufteilung ist also, dass in Band III nicht mehr die Monster selbst beschrieben sind sondern nur noch ihre Verwendung (wo kann man Ihnen begegnen? wie kann man sie verändern? wie kann man sie spielen).

Band IV enthält dann die Monsterbeschreibungen. Und da tendiere ich im Moment im Gegensatz zu den ersten drei Bänden auch gleich dazu, eine Spiralbindung zu nehmen (passt ja auch zu den AD&D-2E-Monsteringbuchordnern). Pro Seite gäbe es dann genau ein Monster mit einem großen und schönen Bild, gut lesbaren Statistiken und einer Hintergrundbeschreibung sowie Hinweisen zur Verwertung, Zähmung, usw.

Problem scheint nämlich zunehmend zu werden, dass ich die Monster nur total gequetscht in Band III reinbekomme und ich finde es einfach zu schade, wenn man die Beschreibungen dann kaum lesen kann, die Bilder total winzig sind, usw.

Was meint ihr?

Kommentare:

  1. Wenn du für Band IV sowieso schon eine Ringbindung planst, dann kannst du ja auch den Inhalt von Band III mit dem ringgebundenen Band IV zusammenpacken, da du dadurch ja nicht mehr an die 64 Seiten gebunden bist, oder?

    AntwortenLöschen
  2. Theoretisch ja. Praktisch kämpfe ich - glaube ich - gerade mit mir, da (logischerweise) klar wird, dass man in mehr als 3x64 DIN-A5-Seiten natürlich noch so einige gute Dinge unterbringen könnte. Und im Moment schreit irgendwas in mir nach mehr ;-)

    Umgekehrt ist es natürlich immer leicht, einfach noch mehr zu schreiben - Beschränkung auf das Wesentliche ist schon viel komplizierter. Z.B. hätte ich auch gerne mehr Zaubersprüche und seit einigen Tagen schwebt mir da ein nettes kleines Trainingssystem für kleine Vorteile (ein bisschen wie Feats, aber nicht so überbordernd) vor, dass wir in unseren Kampagnen immer freeform verwendet haben. An diesen Stellen widerstehe ich bislang aber, da ich sie nicht für essentiell halte (obwohl - mehr Zaubersprüche, dir vor allem interessantere Taktiken zulassen...).

    Bei den Monsterbildern ist das irgendwie noch mal eine Stufe schwieriger... denn eigentlich geht es ja nur darum, im Spiel visuelle Hilfselemente zur Hand zu haben und das finde ich einfach unsagbar praktisch.

    Überlege im Moment auch, ob nicht die alte 3-Band-Alternative Sinn macht, in der es dann _keine_ Monsterbilder gibt. Dazu dann einfach einen ergänzenden Bildband für Monster mit Spiralbindung im DIN-A5-Format, bei dem man pro Seite genau ein Monsterbild hat. Haben wir früher immer sehr gerne genutzt ("ihr seht... das!").

    Hmmm....

    AntwortenLöschen
  3. Hi,

    die frage ist ob Band 3 dann wirklich eigenständig wäre. Es hört sich für mich eher so an als wenn man eh beide Bände nur zusammen nutzen kann und einzelnt kaum etwas mit ihnen anfangen kann.

    Man sollte vielleicht überlegen ob ein Monsterbuch nicht gerne auch mehr als 64 Seiten haben darf.
    Ich persönlich finde Monster ohne Bild nicht besonders toll. Vor allem wenn die Monster sehr exotisch sind und die Beschreibung mir nicht alle Details vermittelt.

    mfg. Donie

    AntwortenLöschen
  4. Bin gegenwärtig wieder etwas mehr von der 3-Band-Theorie mit Ergänzungsband überzeugt... aber das bedarf echt noch der Meditation ;-)

    Aktueller persönlicher Lieblingsansatz: Band 3 wird wie geplant alle Monsterbeschreibungen enthalten, aber keine oder wenige Monsterbilder.

    Damit wird aber sichergestellt, dass H&H mit Band 1-3 vollständig ist (OD&D hatte ja auch nur ein paar Bilder).

    Band 4 ist dann ein optionaler Ergänzungsband, der Monster dann richtig detailliert darstellt... könnte mir sowas vorstellen wie "eine Doppelseite pro Monster - Seite 1 enthält die Spielwerte und Beschreibungstext inkl. Regeln das jeweilige Monster als SC zu spielen, Seite 2 enthält _nur_ das Bild". Mal sehen.

    Um mich nicht durch diese Überlegungen lähmen zu lassen und endlich aktiv weiterzuschreiben, habe ich mich erst mal dazu entschieden, jetzt die magischen Gegenstände und anderen Schätze anzugehen... mal sehen, wie viel Platz ich dafür in Band 3 brauchen werde und das erlaubt dann weitere Rückschlüsse auf das Monsterthema ;-)

    AntwortenLöschen