Montag, 30. November 2009

Layoutwerkzeuge

Nachdem ich hier an meine frühen Versuche erinnert wurde, mit Word und LaTeX ein ansprechendes Rollenspielregelwerk hinzubekommen, ist heutiges Thema, mit welchen Werkzeugen Hexer & Helden entsteht.

Ich bin glücklicher Besitzer von Adobe Indesign... und damit ist das Layoutproblem für mich gelöst. Frei nach dem Motto: Willst Du Professionelles tun, arbeite mit professionellen Werkzeugen. Gekauft habe ich es vor Urzeiten, als es gerade frisch erschienen ist. Da gab es eine bezahlbare Version für < 200 DM (im Vergleich zu den > 2000 DM der ersten vollen Version) und ich mache seitdem regelmäßig die Updates auf neuere Versionen mit... nicht jedes Release, aber mindestes jedes zweites.
Ich interessiere mich schon seit sehr langer Zeit dafür, Layouts zu erstellen und Adobe Indesign ist für mich das Maß aller Dinge. Extrem schnell, extrem stabil, sehr gut mit anderen Adobe Tools integriert und so vollständig, dass man kaum jemals ein anderes Tool braucht (in meinem Anwendungsfeld - ich arbeite ja nicht beruflich damit).
Hexer & Helden wird entsprechend mit Adobe Indesign gelayoutet. Dazu verwende ich Public-Domain-Grafiken sowie die kommerzielle Bildersammlung von Larry Elmore (wichtiges Thema - mehr dazu in einem der nächsten Postings).
Was soll ich sagen... ich bin soooooo froh, dass ich mich nicht mehr mit LaTeX oder Word abmühen muss. Gehen tut das irgendwie auch, der Zeitaufwand steht aber in keinem sinnvollen Verhältnis zur Qualität des Ergebnisses (zumindest mit meinen Fähigkeiten und der Menge an Zeit, die mir zur Verfügung steht ;-)
Als Abschluss einige Auszüge aus der aktuellen lokalen Fassung von Hexer & Helden:









Bis zum nächsten Mal...

Keine Kommentare:

Kommentar posten