Dienstag, 1. Dezember 2009

Da hat man endlich mal einen Kommentar...

...und zwar zu Trefferpunkten und will den veröffentlichen (im Moment moderiere ich die Kommentare noch, um Spam zu vermeiden) und dann ist der Kommentar plötzlich weg, nachdem man auf "Veröffentlichen" geklickt hat... danke, Blogspot. Frage mich, was ich da falsch gemacht habe :-( Hier also noch mal von Hand.

"Sascha" hatte zu meinem Blogeintrag über Trefferpunkte angemerkt:


"Warum nicht einfach einen Hit-Point-Kicker à la HackMaster? Aber die Idee mit zusätzlichen Trefferpunkten nach Rasse gefällt mir.
Hit Points auf jeder Stufe neu auswürfeln müsste ich erst in der Praxis erleben... ich weiß halt nicht, ob es sich so gut anfühlt, von einer Stufe auf die andere überhaupt keine Veränderung festzustellen (effektiv +0 HP für einen Stufenaufstieg)."


Antwort: Im Moment liegt die Begründung für mich in der "Old School" Philoshophie von Hexer & Helden: Würfeln und Zufall gehören für mich essentiell dazu - daher habe ich mich nach längerem Überlegen gegen einen konstanten Wert entschieden. Ich denke auch, dass sich ein Anstieg um 0 Trefferpunkte nicht so gut anfühlt - für mich fühlt sich das aber immer noch besser an als eine 1 zu würfeln und zu wissen, dass man mit dieser 1 für den Rest der Karriere des Charakters leben muss. Der H&H-Mechanismus führt dazu, dass man bei jedem Aufstieg eine neue Chance bekommt.

Technisch gesehen sorgt das wiederholte Würfeln ja dafür, dass die durchschnittliche Trefferpunktzahl von Charakteren auf einer jeden Stufe ansteigt.

Und was die "Zusatzarbeit" durch das zusätzliche Würfeln angeht: Für mich und meine Spieler war bei (A)D&D der Aufstieg auf eine neue Stufe immer ein sehr spannender Wurf - gerade auch beim Trefferpunkt-Wurf wegen der nachhaltigen Konsequenzen. Da finde ich es nur angemessen, die Spannung durch etwas mehr Würfeln noch zu erhöhen.




Kommentare:

  1. Mal als Beispiel:

    Auf Stufe 5 lege ich einen sagenhaft guten Wurf hin: 5, 5, 5, 6 und 6. Macht 27 Trefferpunkte.

    Stufe 6 sieht nicht so gut aus: 4, 4, 3, 2, 1, 5. 19 Punkte, weit unter dem Vorergebnis. Es bleibt also bei 27.

    Stufe 7, ein absolut durchschnittlicher Wurf: 4, 5, 2, 2, 4, 4 und nochmal 4. Macht 25 - zwei Stufen weiter, immer noch kein Hit-Point-Gewinn.

    Stufe 8, erneut Durchschnitt: 5, 1, 6, 6, 1, 2, 3, 4 - 28 und damit endlich einen Punkt gewonnen!

    Ein überdurchschnittlicher Wurf setzt einen Charakter weit an die Spitze (vor allem im Verhältnis zur Gruppe), nimmt ihm aber Wachstumsmöglichkeiten für bis zu mehreren Stufen.

    Ich bin durchaus ein Freund von Hit-Point-Würfeln, könnte aber, denke ich, besser mit einer gewürfelten 1, die dauerhaft gilt, leben, als damit, daß sich meine Hit Points über drei Stufen nicht mehr verbessern. Zu viel Zufall ist auch zu viel des Guten. So zumindest mein erster, rein theoretischer Eindruck.

    P.S.: Mit der Kommentarfunktion lässt sich übrigens auch ganz schrecklich schreiben, da die Cursorkontrollen nicht wirklich funktionieren.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn man schon auf RPG-Foren Werbung postet, sollte man auch Feedback reagieren, und nicht nur einmal posten, und dann wieder gleich verschwinden. Zumal das Posten von gleichem Werbetext auf verschiedenen Foren KEIN gutes Licht auf dich und dein Projekt wirkt.

    MFG

    Heretic

    AntwortenLöschen
  3. @Heretic: Mmmmhhh... als reine Werbung kann ich das nun absolut nicht ansehen. "inhaltlicher Hinweis auf ein Blog" wäre sicher treffend. Absolut themenbezogen und meines Erachtens sogar in allen Foren in den richtigen Untergruppen und nicht einfach querbeet. Fühle mich da also sehr sicher.

    Kleiner Geschichtsexkurs: Als ich 1991 erstmalig mit dem Usenet in Verbindung gekommen bin gab es genau ein Forum weltweit. Die heutige aus meiner Sicht total unselige Zergliederung in Dutzende Webseiten mit jeweils ihrem eigenen Forum ist m.E. eigentlich totaler Dünnschiss. Insbesondere in einer so winzigen Gemeinde wie den deutschen Rollenspielern, die aus gesellschaftlicher Sicht ja nur ganz knapp an Nichtexistenz und totaler Bedeutungslosigkeit vorbeischrammen.

    Daher sehe ich eigentlich keinen anderen Weg als in allen relevanten Foren einen Hinweis auf einen Blog zu posten, wenn man "die Community" schnell erreichen will. Ich kann nix dafür, dass die Community so verteilt ist :-) Bessere Vorgehensweisen sind aber immer willkommen. Du kannst sicher sein, dass ich mit meiner Zeit eigentlich besseres anfangen kann als stetig in einem Dutzend Foren zu schauen, ob es eine Reaktion gab.

    Und in welchem Forum habe ich nicht auf Feedback reagiert? Ich hole das gerne nach. Und gebe zu Bedenken, dass ich ein arbeitender Mensch mit einem durchschnittlichen 10-12-Stunden-Tag bin, der meist um 6 Uhr morgens beginnt und gegen 19 Uhr abends endet. Da kann es schon mal einen Moment dauern, bis ich reagiere. Leider sind meine Studentenzeiten lange vorbei - da hatte ich den ganzen Tag nix anderes zu tun als in irgendwelchen Foren rumzuhängen. Waren schon nette Zeiten :-) Leider lange vorbei...

    AntwortenLöschen